WALLS with Heiko Laux (Kanzleramt, Klockworks) & Ray Kajioka Live

clubfloor
Heiko Laux (Kanzleramt, Klockworks)
Ray Kajioka Live* (Kanzleramt, Cocoon, Parabel)
Kitkatone (Etherwerks, WALL MUSIC)
Mike Wall (Official Page) (Suicide Circus Berlin, Walls, SCI+TEC)
tent
Cotumo (Sacrebleu)
Ben Böhmer live* (Tontöpferei)

When talking about the German Techno-Export, Kanzleramt is without a doubt one of the most prominent representatives. Label boss Heiko Laux celebrated its 20th anniversary back in 2014. The basic tenor of chord emotion in 4/4 time in the best Transmat and Basic Channel fashion has remained more or less the same, and has been tried and tested by Laux on his album ‘Fernweh’ or last year’s appearance on Ben Klock’s Klockworks label.
Since his earliest releases on Müller Records and shortly after the turn of the millennium, Ray Kajioka has never kept his his love for Detroit Techno a secret. His second album ‘Consistency’ from last year speaks a clear language. No wonder he has been an integral part of the Kanzleramt posse for the best part of a decade as a mate of Laux. Together, his releases focus on jacking grooves, which make each dancing leg swing higher. His Live-set will bring the Motorcity to us.
Although Kanzleramt is still two years off it’s 25th birthday, the 25 is already celebrated in the form of the 25th release of Kitkatone and Mike Wall on Wallmusic. So a fine occasion indeed, to push the boat a little bit further out.
Wenn man vom Deutschen Techno-Export spricht gehört Kanzleramt sicherlich zu den prominentesten Vertretern. Labelmacher Heiko Laux feierte bereits in 2014 20-jähriges Bestehen. Der Grundtenor aus Chord-Emotion im 4/4-Takt in bester Transmat und Basic Channel Sozialisation ist seit jeher quasi der gleiche geblieben und von Laux auf seinem Album Fernweh oder vergangenes Jahr als Exkurs auf Ben Klocks Klockworks Label abermals unter Beweis gestellt worden.
Bereits seit frühesten Veröffentlichungen auf Müller kurz nach der Milleniumwende hat Ray Kajioka nie einen Hehl aus seiner Vorliebe für Detroit Techno gemacht. Sein inzwischen zweites Album Consistency aus dem vergangenen Jahr spricht dahingehend eine deutliche Sprache. Kein Wunder, dass er bereits seit einer guten Dekade als Spezi von Laux fester Bestandteil der Kanzleramt Posse ist. Gemein ist seinen Veröffentlichungen der Fokus auf jackende Grooves, die jedes Tanzbein höher schwingen lassen. Sein Liveset bringt die Motorcity zu uns.
Auch wenn es bei Kanzleramt bis zum 25. Geburtstag noch zwei Jährchen hin sind, bei Wall Music wird die 25 schon jetzt in Form der 25. Veröffentlichung von Kitkatone und Mike Wall zelebriert. Was für ein schöner Anlass also, um noch mehr als sonst auf den Putz zu hauen.